Eco Wine master

Nicole Roth betreibt Öko-Weinbau in der Tradition ihres Vaters – und das mit Erfolg.

Weingut Roth

Die Anfahrt führt über kleine Landstraßen an Orten vorbei, in denen man meint, die Zeit sei stehengeblieben. Stadtmauern um mittelalterliche Städtchen, die Bäcker haben mittags geschlossen und alles strahlt eine Ruhe aus, als gäbe es noch kein Highspeed-Internet. Schön ist es hier, so friedlich, als würde einen die Landschaft zu einem glücklichen Menschen machen wollen. Im fränkischen Wiesenbronn empfängt Nicole Roth ihre Gäste. Ihr Vater hat bereits vor 40 Jahren als einer der ersten mit Öko-Weinbau begonnen und wurde dabei belächelt, sagt sie. Heute ist das anders – heute gehören wir zu den 100 besten Weingütern, gekürt von der Zeitschrift 'Der Feinschmecker'.

Über 70 % wird an privat verkauft, in der Vinothek direkt im Weingut oder über den eigenen Shop im Internet.

Über die Winzerin

Sie sieht im ersten Moment gar nicht aus wie eine Spitzenwinzerin mit ihrer coolen Pilotenbrille. Doch wer sie kennenlernt, spürt, was Weinmachen für sie heißt und das hat früh angefangen. Zuerst die Lehre und ein Önologie-Studium in Geisenheim. Dann zu einer Weinimportfirma, anschließend drei Jahre in einer Event-Agentur, verantwortlich unter anderem für Weineinkauf und Kochbücher. Das hat ihre Affinität zu Wein und Genuss geprägt, sagt sie. Nach einer Zeit in einem sächsischen Weingut als Betriebsleiterin geht´s nach Übersee als Marketing- und Salesmanagerin für Wein. Danach 2 Jahre USA mit einem Praktikum im Weinbau, im Anschluss Exportmanagerin für ein deutsches Sekthaus. 2012 Rückkehr ins elterliche Weingut, das sie seit 2015 komplett führt. Mehr Wein geht nicht, ist unser erster Gedanke oder Powerfrau. In Wirklichkeit ist Power gar nicht ihr Thema. Es ist die Liebe fürs Terrior, zu den Trauben und zur Vinifizierung, die sie antreibt. Man könnte sagen, eine Art Entschleunigung des Lebens oder wie sie selbst meint: "Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst."

Nicole Roth über Wein

Nicole Roth: "Öko-Weine sind nicht zwingend die besseren Weine, aber sie haben die Chance, dazu zu werden, authentischer zu sein. Sie wurzeln viel tiefer, weil sie bewusst weder gedüngt noch bewässert werden, sondern alles aus der Erde ziehen müssen. Dank der langen Wege durch die Gesteinsschichten, entwickelt der Wein einfach mehr Mineralität und das schmeckt man im Glas. Die Lagen sind entscheidend. Das ist wie bei den Immobilien – Lage, Lage, Lage. 50 % Rotwein, das ist für Franken eine Novität. Das macht uns zum Rotwein-Spezialisten in Franken. Den deutschen Rotwein-Preis gab’s dafür auch schon – ungewöhnlich für unsere Region. Unsere bewaldeten Lagen mit Gipskeuperboden sind einfach ideal dafür."

Barrique, Stahl oder Betonausbau?

Nicole Roth: "Die Rotweine lagern im klassischen Holzfass oder im Barrique. Dabei spielt die Herkunft des Holzes die entscheidende Rolle. Unser Holz ist regional, kommt ausschließlich von Wiesenbronner Bäumen. Der Weiße kommt zumeist in Stahltanks, einige auch ins Holzfass oder ins Betonei je nach Ausrichtung.
 

"Wein muss in erster Linie schmecken ... nur belanglos, das darf Wein nicht sein."

- Nicole Roth -

Nach oben

Händler­suche

Der direkte Weg zu next125 Händlern in Ihrer Nähe.

Katalog

Klares Küchendesign: Inspiration und Information auf 148 Seiten.

FavoritenKatalogHändlersuche
Sprache
PresseHändlerlogin
FavoritenKatalogHändlersuche
Sprache
PresseHändlerlogin