Die Rezepte

Marie und Peter kochen gerne selbst. Am liebsten mit frischen Zutaten, die direkt aus der Region kommen. Da es im Alltag jedoch meist schnell gehen muss, kommen oft einfache Gerichte auf den Tisch – allerdings mit besonderem Twist. So auch der Flammkuchen und der Eistee, die das perfekte Sommeressen abgeben. Egal ob nur für die kleine Familie oder die große Runde – mit diesen besonderen aber einfachen Rezepten begeistert man jeden!

Flammkuchen mit Ziegenkäse

Flammkuchen ist ein echter Evergreen in der Sommerküche. Schnell zubereitet und flexibel im Belag ist er ideal zum Snacken oder als Hauptgericht. Unsere Variante besticht mit einer besonderen Kombination: Pfirsich, Zucchini und Ziegenkäse.

Für den Flammkuchenteig werden 440 g Weizenmehl, 2 Eigelb (L), 75 ml Olivenöl, 200 ml lauwarmes Wasser und 1 TL Salz in einer Schüssel von Hand oder einer Küchenmaschine etwa 5 Minuten verknetet, bis der Teig homogen und leicht klebrig ist. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und 10-15 Minuten ruhen lassen. Für den Belag 350 g Ziegenfrischkäse (alternativ Creme Fraîche oder Schmand) in eine Schüssel geben und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Zwei Zucchini waschen und der Länge nach in feine Scheiben hobeln. Vier Pfirsiche waschen, halbieren, entkernen und in dünne Schnitze schneiden. Danach Backofen samt Backblech auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig in vier gleich große Stücke teilen, jedes Teigstück auf ein Blatt Backpapier legen und etwa 2 mm dünn ausrollen. Etwas Ziegenfrischkäse auf das erste Teigstück geben, gleichmäßig verstreichen und mit Zucchinischeiben und Pfirsichschnitzen belegen. Je vier oder fünf Kugeln Mini Mozzarella (insgesamt ca. 250 g) auf dem Belag verteilen. Die Flammkuchen nacheinander auf unterster Schiene ca. 10-15 Minuten backen. Nach dem Backen etwas Honig darüber geben, mit frischen Kräutern garnieren und servieren.

Sommerlicher Beeren-Eistee

Eisgekühlt schmeckt er einfach am besten: unser fruchtiger Eistee mit Beeren. Egal ob als Erfrischung für die Kinder oder als Longdrink mit einem Schuss Alkohol für die Erwachsenen – an heißen Tagen und lauen Abenden ist er einfach immer genau richtig.

Im ersten Schritt stellt man ein Beerensirup her. Hierfür werden 500 g frische gemischte Beeren (z. B. Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren) mit 200 g Zucker, 75 ml Wasser, 2 Stängeln Minze und dem Saft einer halben Zitrone in einem Topf vermengt. Alles einmal aufkochen lassen und anschließend abgedeckt bei niedriger Stufe für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dabei hin und wieder umrühren. Den Herd ausschalten und den Sirup noch für eine halbe Stunde ziehen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb seihen, aber die Früchte dabei nicht durch das Sieb drücken. Den Sirup in eine Flasche füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Für den Eistee 1 Liter Wasser aufkochen und damit 5 Beutel Früchte- oder Beerentee übergießen. Den Tee etwa 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Teebeutel entfernen und vollständig abkühlen lassen.

Zum Servieren ca. 125-175 ml Beerensirup (je nach gewünschter Süße) mit dem Eistee verrühren. Danach einige Eiswürfel, frische Beeren (ca. 150 g gesamt) und etwas Minze (gesamt etwa 2-3 Stängel) in ein Glas geben und mit dem vorbereiteten Eistee auffüllen.

Für einen abendlichen Cocktail 150 ml Eistee mit 50 ml Beerensirup und 6 cl Wodka mischen. Mit 100 ml Soda aufgießen und mit Eiswürfeln und frischen Beeren servieren.

Nach oben

Händler-
suche

Der direkte Weg zu next125 Händlern in Ihrer Nähe.

Katalog

Klares Küchendesign: Inspiration und Information auf 148 Seiten.

FavoritenKatalogHändlersuche
Sprache
PresseExtranet
FavoritenKatalogHändlersuche
Sprache
PresseExtranet