Craft beer taster

Der Biersommelier

Michael König hat sein Hobby zum Beruf gemacht – als Biersommelier bringt er interessierten Menschen das Thema Bier näher. In einem Interview erzählt er über seine spannende Arbeit.

Bei Wein kennt man den Begriff Sommelier. Was macht einen Biersommelier aus?

Michael König: Die Biersommelier-Aufgaben sind vielseitig. Meistens gebe ich Seminare und Tastings und bringe so den Menschen das Thema Bier näher und berate Gäste, welches Bier zum Essen passt. Die Ausbildung zum Biersommelier hilft einem, über den Tellerrand zu schauen und neue Biere zu kreieren.

Wie wird man Biersommelier?

Michael König: Mein Hobby war schon immer das Thema Bier. Ich habe einen Blog, wo ich verschiedene Biere verkoste und vorstelle. Dadurch bekam ich eine Einladung zu einem Bierseminar der Deutschen Bierakademie, dort bin ich zum ersten Mal mit Biersommeliers in Kontakt gekommen. In meiner Ausbildung lernt man viele verschiedene Bierstile kennen und taucht ein in eine Welt der Aromen. Man wird Teil der internationalen „Biersommelier Familie“ und kommt weltweit immer wieder auf ein Bier zusammen.

Was macht Craft Beer aus und wo kommt der Begriff her?

Michael König: Mit dem Thema Craft Beer und der steigenden Anzahl an Biersommeliers, wurde das Getränk Bier wieder ins richtige Licht gerückt. Craft Beer lebt von Abwechslung, Kreativität und Ehrlichkeit. Hinter jedem Bier und jeder Brauerei verstecken sich Geschichten und die wollen erzählt werden. Der Begriff selbst kommt aus den USA. Nach der Prohibition war der US-Biermarkt nur von wenigen Brauereien bestimmt. Ende der 70er, Anfang der 80er, hat sich eine Hobbybrauerbewegung etabliert und aus dieser sind die ersten Craft Breweries entstanden.

Sie betreiben den Blog neubierig.de, wie sind Sie darauf gekommen?

Michael König: Ich beschäftige mich gerne mit Social Media und da kam mir die Idee, Bier und Social Media zu verbinden. Eines Tages ist mir, kurz bevor ich ins Bett gegangen bin, das Wort „neubierig“ eingefallen. Ich fand es richtig gut und hab mir sofort die Domains gesichert. Da ich Informatik studiert habe, hat es nur kurz gedauert, bis der Blog stand.

Gibt es Hobbys außer Bier?

Michael König: Wenn man sein Hobby zum Beruf macht, dann braucht man nichts anderes. Aber ich genieße es, einfach mal Zeit mit meinen Kindern zu verbringen, oder etwas Sport zu treiben, sonst kommt der Bierbauch immer schneller.

Nach oben

Händler­suche

Der direkte Weg zu next125 Händlern in Ihrer Nähe.

Katalog

Klares Küchendesign: Inspiration und Information auf 148 Seiten.

FavoritenKatalogHändlersuche
Sprache
PresseExtranet
FavoritenKatalogHändlersuche
Sprache
PresseExtranet